Gerlenhofener Arbeitskreis Umweltschutz (GAU)

Schutzgemeinschaft für den Neu-Ulmer Lebensraum e. V.

Umweltschutz und Naturschutz im Neu-Ulmer Lebensraum

Naherholung

Beobachtungspavillion

Um auch etwas in die Weite des Sees blicken zu können, wurde auf einem kleinen Hügel ein zweistöckiger Pavillion gebaut. Dort sind auch Informationstafeln über den Biotopverbund Donau-Iller zu finden.

Beobachtungsturm
Beobachtungsturm am Plessenteich

Dem GAU ist daran gelegen, eine Balance – im Idealfall eine Symbiose – zwischen den Naturschutzbelangen und dem Nutzen für den Menschen zu finden.

WLAN-Brutkameras

Seit 2015 gibt es die Möglichkeit, dem jährlichen Brutgeschäft visuell sehr nahe zu kommen – ein Smartphone vorausgesetzt. Am Pavillion wurde ein kleines, autarkes WLAN-Netz aufgespannt, das ein bis zwei Video-Streams von Kameras am See übertragen kann.

Beobachtungswände

Ergänzend zum Pavillion sind an der Ostseite mehrere Beobachtungewände zu finden, die mit Sehschlitzen und einigen Bestimmungstafeln ausgerüstet.

Führungen

Regelmäßig werden Führungen am Plessenteich angeboten.

Zugänglicher Seebereich

Am Südufer ist im Bereich bis zur Balkenkette das Schwimmen und Baden toleriert – Anreise zu Fuß oder per Fahrrad vorausgesetzt.

Geocaches

Auch die Geocacher haben den See für sich entdeckt und erfreuen sich auf der Suche nach dem/den Cache(s) an Flora und Fauna.

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar...

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Mit „*“ markierte Felder sind erforderlich.

Sie können folgende HTML-Tags nutzen:<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>