Gerlenhofener Arbeitskreis Umweltschutz (GAU)

Schutzgemeinschaft für den Neu-Ulmer Lebensraum e. V.

Umweltschutz und Naturschutz im Neu-Ulmer Lebensraum

Fledermäuse

Dicht von großen Abendseglern besiedelter im Nistkasten
Dicht von großen Abendseglern besiedelter im Nistkasten

Fledermäuse zählen zu den bedrohtesten Tierarten in Deutschland. Alle in der Bundesrepublik nachgewiesenen Fledermausarten stehen auf der Roten Liste der vom Aussterben bedrohter Tierarten. Es ist deshalb von besonderer Bedeutung, die Restbestände von diesen nachtaktiven Säugetieren zu schützen und die Lebensbedingungen für sie zu verbessern.

Mitglied auf einer Anlegeleiter an einem Baum mit Fledermauskasten in der Hand.
Hoch auf der Leiter bei der Kontrolle der Fledermauskästen

Schon seit mehreren Jahren engagiert sich der GAU und seine Helfer im Fledermausschutz. Neben Quartierbetreuung und gezielter Öffentlichkeitsarbeit werden zunehmend künstliche Fledermausquartiere (Nistkästen) an geeigneten Stellen ausgebracht, wo mangels natürlicher Baumhöhlen Fledermäuse keine Sommerquartiere finden.

Erste Erfolge ermutigten uns, weitere Nistkästen auszubringen. In der Zwischenzeit sind über 200 Kästen in Neu-Ulm und im Landkreis aufgehängt und müssen nun einmal jährlich kontrolliert und eventuell gereinigt werden.

Auch hier sind einige Erfolge zu verzeichnen. So können im Frühjahr und im Herbst über 80 Große Abendsegler in den Nisthilfen im Glacis vorgefunden werden. Auch in anderen Stadtbereichen konnten erste Spuren von diesen hochgradig vom Aussterben bedrohten Säugetieren in den angebrachten Nisthilfen gefunden werden.

Eines unserer Helfer präsentiert einen Fledermauskasten
Eines unserer Helfer präsentiert einen Fledermauskasten
Großer Abendsegler in einer Hand
Großer Abendsegler

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar...

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Mit „*“ markierte Felder sind erforderlich.

Sie können folgende HTML-Tags nutzen:<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>