Artenschutz

Fledermäuse

Fledermäuse zählen zu den bedrohtesten Tierarten in Deutschland. Alle in der Bundesrepublik nachgewiesenen 21 Fledermausarten stehen auf der Roten Liste der vom Aussterben bedrohter Tierarten. Es ist deshalb von besonderer Bedeutung, die Restbestände von diesen nachtaktiven Säugetieren zu schützen und die Lebensbedingungen für sie zu verbessern.

Schon seit mehreren Jahren engagiert sich der GAU und seine Helfer im Fledermausschutz. Neben Quartierbetreuung und gezielter Öffentlichkeitsarbeit werden zunehmend künstliche Fledermausquartiere (Nistkästen) an geeigneten Stellen ausgebracht, wo mangels natürlicher Baumhöhlen Fledermäuse keine Sommerquartiere finden.

Erste Erfolge ermutigten uns, weitere Nistkästen auszubringen. In der Zwischenzeit sind über 200 Kästen in Neu-Ulm und im Landkreis aufgehängt und müssen nun einmal jährlich kontrolliert und eventuell gereinigt werden.

Auch hier sind einige Erfolge zu verzeichnen. So können im Frühjahr und im Herbst über 80 Große Abendsegler in den Nisthilfen im Glacis vorgefunden werden. Auch in anderen Stadtbereichen konnten erste Spuren von diesen hochgradig vom Aussterben bedrohten Säugetieren in den angebrachten Nisthilfen gefunden werden. Auch diese ca. 200 Spezialnistkästen für Fledermäuse werden regelmäßig gesäubert und auf ihre Belegung kontrolliert.



Seitenanfang   Ebene höher   Startseite   2001-11-10 | 23:10 +02:00 || Impressum | Mail an Webmaster
GAU Schutzgemeinschaft e. V. * D-89233 Neu-Ulm * Tel. +49-7307-34166