Neues aus der Vorstandschaft

2010

Vorstandssitzung vom 12. Januar 2010:
  • Der GAU konnte im vergangen Jahr seine Schulden begleichen, ist aber für die vielfältigen Aktivitäten und Zuständigkeiten weiterhin auf Spenden und Helfer angewiesen.
  • Für die Aussichstürme am Kässbohrergelände und am Plessenteich wird über notwenige Versicherungen, Infotafeln und Eröffnung nachgedacht.
  • Auch in diesem Jahr müssen leider noch einige Pappeln und Weiden weichen, um die vorgesehenen Lebensräume zu schaffen. Ebenso muss der Neophytenbestand (standortfremde Pflanzen, z. B. Rubinien) in akzeptablen Grenzen gehalten werden.
  • Auch in diesem Jahr wird Wolfgang Gaus auf der Illertisser Gartenlust mit einem Stand vertreten sein.
Kommentar zur Vorstandssitzung Januar 2010 schicken
Vorstandssitzung vom 9. März 2010:
Nachdem im Februar aufgrund der Hauptversammlung keine Vorstandsitzung war, kommt hier der Ticker für die März-Sitzung:
  • Modellflieger: Presseartikel über Modellflugplatz führt zur Diskussion: Da der Flächennutzungsplan neu aufgelegt wird, könnte man vorsehen, den Modellflugplatz zu verlegen, zumal den Modellfliegern die Nord-Süd-Startbahn durch Seitenwinde Probleme bereitet. Dazu möchte man sich zusammensetzen, und ausloten, was machbar ist und ggf. gemeinsam auf die Stadt zugehen.
  • Plessenteich + Kässbohrergelände:
    • Treppe noch nicht fertig, weil noch Bodenbleche fehlen. Daher ist er obere Stock noch nicht begehbar.
    • Turm am Kässbohrergelände ist fertig. Evtl. Tafeln mit Spender und Bauherr anbringen.
    • Zur Eröffnung ggf. Umweltminister einladen und – neben der Turmeröffnung – Entwurf Managementplan übergeben.
    • Inhalt der Tafeln auch gleich als Roll-Up für Standpräsentation drucken lassen.
    • Gebüsch am Nord-West-Ufer entfernt, damit der Trockenrasen gemäß Managementplan erhalten bleibt. Ein Landwirt baut auf dem danebenliegenden Acker Gerste für die Graugänse an.
    • Sichtbereich der Türme freigeschnitten, Dornengebüsch und große Steine um Besucher von bestimmten Stellen fernzuhalten.
    • Fernwärmeleitung wird am Kässbohrergelände entlang verlegt. Daher braucht der Abfall anziehende Graben an dieser Stelle nicht mehr zugeschüttet werden.
    • U. a. Rotschenkel, Bluthänfling, Milan, Nilgans, Graugans, Kiebitze, Mittelmehrmöwe, Kornweihe, Schwarzkehlchen gesichtet.
  • Größere Spende aus Nachlass einer Naturliebhaberin. Das Geld wird in Absprache mit dem Erben evtl. für die Türme verwendet.
  • Anstehende Arbeiten: Baumschnitt Braig, Schilf Illerschleife abschieben, Brutfloße, Grünzeug entfernen, Krötenzaun, Eisvogelnisthilfe, Uferschwalbenwand Kässbohrergelände, Eisvogel- und Uferschwalbenwand abstechen, Starenkästen wieder aufstellen, Schwalbenkästen säubern, Kotproben aus Fledermauskästen.
  • Wolfgang Gaus berichtet vom Treffen mit der Regierung von Schwaben in Augsburg: Bürokratie steigt: Drittmittelgeber angeben, Nachweis, dass keine Gewinne, Publizitätspflicht, dass Regierung von Schwaben beteiligt ist/war. Dieses Jahr sollten die Finanzmittel noch einigermaßen vorhanden sein, nächstes Jahr wird wahrscheinlich die Wirtschaftskrise durchschlagen.
  • Jugendgruppe hat Müll gesammelt. Demnächst wird auch noch die Grundschule in Zusammenarbeit mit dem GAU Müll sammeln.
  • Morgen ist Vortrag über Höhlenmensch für den ein Abbauverantwortlicher nötig ist.
  • Parallel dazu Jagdversammlung in Gerlenhofen. Anwesenheits„pflicht“, da evtl. jemand wegen eines Vorfalls am Plessenteichs klagt.
  • Jagdversammlung in Reutti ist am Freitag. Wolfgang Gaus hat jedoch einen Vortrag und kann daher nicht anwesend sein.
  • Biberdamm wird vom Landratsamt evtl. mit einer Drainage versehen, da inwischen der Landgraben sehr hoch angestaut ist.
  • Bei der Apfelausstellung ist für den Preis eines Quizspiels ein Sponsor vorhanden.
  • Bewerbung für den Bayrischen Biodiversitätspreis abgegeben.
  • Ideen: 1) Kartentafel mit Tourenvorschläge am Riedswirtshaus zu Kässbohrergelände und Plessenteich. 2) Jeweils gegenseitiger Hinweis auf Aussichtstürme (Plessenteich und Kässbohrergelände). 3) Wege evtl. sogar ausschildern.
  • Eine Tafel der Tafelserie am Plessenteich evtl. als Wechseltafel ausführen, so dass der Inhalt leicht gewechselt werden kann (z. B. Vogel des Jahres, Arbeitseinsätze, Vorträge, ...)
Kommentar zur Vorstandssitzung März 2010 schicken
Vorstandssitzung vom 13. April 2010:
  • Jagdversammlung Gerlenhofen:
    • Ein Jäger rastet aus: Der GAU würde sich aufführen; Vorwurf wegen der Mahd von Flächen (die eigentlich noch in Bahnobhut waren) und Baumfällungen, die in Absprache mit dem Landratsamt gemacht wurden.
    • Zwei Tage später Ortstermin mit dem Vorsitzendem des Jagdverbands ausgemacht. Von Seiten des Jagdverbands kam die Aussage, das dies kein Problem der bzw. für die Jagd sei, sondern anscheinend ein Problem eines Einzelnen. Der Naturschutzbeauftragte der Jäger hat dagegen o. g. Jäger in Schutz genommen.
    • Ein anderer Jäger beschwert sich beim Landratsamt, das an Herrn Gaus verwiesen hat, um zusammen ein Ortstermin auszumachen. Der Jäger hat sich bisher jedoch nicht gemeldet.
  • Treffen mit den Modellfliegern: Es gab ein kooperatives Gespräch bzgl. einer möglichen Verlegung des Modellflugplatzes, den sie gerne in der Nähe des Industriegebiets „alter Flugplatz“ sehen würden. Der Umzug soll jedoch nicht zu Lasten der Modellflieger gehen. Viele weitere Punkte zur Abklärung wurden bereits aufgeführt.
  • Müllsammlung mit der Grundschule: Platz der Mehrzweckhalle wurde eine Stunde zuvor von städtischen Arbeitern gesäubert.
  • Die Fledermauskonferenz wurde von Gaus, Förster und Manfred Schmid besucht.
  • Fast alle 280 Bäume geschnitten. Schnittgut muss teilweise noch gesammelt werden und wird am Plessenteich eingesetzt.
  • Eine Flüssigkeit wurde bei Revisionsarbeiten von einem Versorger u. a. auf einer Streuobstwiese ausgeleitet. Milcherling wuchs danach knallgelb und Regenwürmer sind eingegangen. Schriftlicher Bericht über eine Bodenprobe steht noch aus.
  • Rosenhecke auf Stock gesetzt als Vorstufe zur Entfernung.
  • Evobusfläche händisch für Kiebitze ausgemäht.
  • Möwen bisher nur temporär am See. Kiebitze brüten.
  • Müll und Reisig beseitigt, Sichtschutz am Turmaufgang verbessert.
  • Nistmöglichkeiten ausgebessert, erweitert, verbessert.
  • Flächennutzungsplan: Stellungnahme von W. Gaus ausgearbeitet. Diese ist in Abstimmung mit dem LBV.
  • Floße für Aufbereitung vorbereitet. Uferschwalbenwand abgestochen. Folie entfernt.
Kommentar zur Vorstandssitzung April 2010 schicken
Vorstandssitzung vom 11. Mai 2010:
  • Baumschnitt erledigt. Reisig wurde weitgehend am Plessenteich untergebracht. Schilfbestände müssen aber noch mehr geschützt/erhalten werden.
  • Plessenteich:
    • Aussichtsturm oben mit Tarnnetz versehen.
    • Evtl. Mulde am Aussichtsturm aufkiesen und mit Pfosten versehen, um Fahrradabstellmöglichkeiten zu schaffen..
    • Balkenkette wieder zusammengefügt sowie Floße repariert und neu bekiest. Bestand: 6 kleine, 3 große Brutfloße.
    • Am 20.5.2010 kommt der Stadtrat zur Besichtigung an den Plessenteich, um die Evobus-Ausgleichsfläche zu begutachten.
    • Graugänse: Presse und Bayern 1 waren vor Ort und haben sich die Schäden angesehen und berichtet: Saubohnenkeimlinge wurden auf einem Acke> zu 70% weggefressen. Vergrämungsaktionen wurden gestartet, damit die Äcker geschützt sind, bis die Pflanzen ausreichend groß sind. Auch dem GAU kommen große Populationen ungelegen.
  • Biotope: Holzpfosten wieder installiert. Wieder mehrere Braunkehlchen gesehen.
  • Tafeln für Aussichtstürme noch nicht fertig. Jedoch gibt es inzwischen von der Stadt Neu-Ulm ein neues Luftbild vom Plessenteich.
  • StarLive in der Grundschule Gerlenhofen leider wieder fehlgeschlagen, da die Jungtiere wieder über Nacht verschwunden sind.
  • Kässbohrersee: Floße regeneriert und Uferschwalbenwand vergrößert.
  • Im Kässbohrerareal sollen 8 bis 10 Bienenvölker angesiedelt werden. Anfrage kam von einem Ludwigsfelder, der sie dort aussetzen und betreuen möchte.
  • Frühlingsfest Landesgartenschau ist aufgrund der Kälte ausgefallen. Plessenteichführung, die an den Kässbohrersee verlegt wurde, wurde von einer Person besucht. Bei der Lonetalführung waren etwa 17 Leute.
  • Mehrfachantrag für Fördergelder, den auch Landwirte ausfüllen müssen, wurde online ausgefüllt und abgegeben.
  • Modellflieger: Verlegung evtl. problematisch wegen EADS-Messanlage sowie Rebhühnern in diesem Gebiet.
  • Birdrace: möglichst viele Vögeln hören bzw. sehen. Tobias Epple & Co. waren u. a. am Plessenteich und sind mit 141 Vogelarten auf Platz 14 gekommen. U. a. wurde eine Pfuhlschnepfe gesichtet.
  • Nistkastenkontrolle: 2 in Bonn beringte Abendsegler dabei. Bestand etwas geringer trotz ähnlich viel belegter Kästen. 5 Wasseramsel-Brutpaare.
Kommentar zur Vorstandssitzung Mai 2010 schicken
Vorstandssitzung vom 8. Juni 2010:
  • Apfelausstellung am 9./10. Oktober 2010:
    • u. a. mögliche Programmpunkte/Aussteller: Heimat/Trachten/Brauchtum, Kindertanz, Dichterlesung, Spinnen, Strohschuhflechter, Schildkrötenzoo, Quiz vorbereiten (Sponsor vorhanden), Dias statt Film? Kabarettistisch/Cartoonistisch? Ökomobil der Jäger?
    • Tombolapreise gesucht!
  • Plessenteich
    • Tobias Epple war mit zwei Birdingtouren da.
    • Nur 5 Stadträte bei Stadtratsführung am Plessenteich. Till Bauer, Erich Krnavek, Christina Richtmann, Alfred Schömig, Karl-Martin Wöhner
    • Floßkontrolle: 25 Paare Flussseeschwalbe
    • Mittelmeermöwe wildert bei anderen Vogelarten.
    • Graugänsevergrämung wieder abgebaut. Hat etwa 14 Tage geholfen.
    • Artikel im Bayrischen Landwirtschaftlichen Wochenblatt: weitgehend fairer Artikel bzgl. Graugänsen mit etwas unschönem Schluss.
    • Zwei Zwergdommelmännchen gesichtet.
    • Führung von 15 Leuten besucht, mit schönem Spendeneingang.
    • Tafeln über den Plessenteich für den Turm sind im Werden. Sie sollen auch noch als Roll-Ups erscheinen, damit wir auf Messen etc. Material haben.
    • Nächste Woche Termin beim OB wegen Graugänsen.
    • Plessenteich wurde am 30. Mai im Bayerischen Fernsehen als positives Beispiel für Ausgleichsmaßnahmen gezeigt.
  • Programm nur teilweise an Volkshochschule gemeldet, da der Meldeschluss so früh liegt.
Kommentar zur Vorstandssitzung Juni 2010 schicken


Seitenanfang   Ebene höher   Startseite   2015-06-05 | 18:09+02:00 || Impressum | Mail an Webmaster
GAU Schutzgemeinschaft e. V. * D-89233 Neu-Ulm * Tel. +49-7307-34166